• KTM
  • HQV
  • WP

Clemens

Head of Work Scheduling

Zurück zur Übersicht

KTM in 3 Worten: Performance, Adventure, Extreme

Ich habe an der Montanuniversiät in Leoben studiert. Das Unternehmen KTM konnte ich im Zuge eines Uni-Projektes näher kennenlernen. Im Jänner 2018 habe ich bei KTM als Trainee begonnen.

Während des 8-monatigen Traineeprogramms konnte ich mir einen guten Überblick über das Unternehmen verschaffen. In dieser Zeit wurden mir in drei unterschiedlichen Bereichen Projekte zugeteilt: Business Development, Product Management und Produktion. Das dabei geforderte selbstständige Arbeiten und die abteilungsübergreifenden Themenstellungen ermöglichten mir den Kontakt zu vielen Mitarbeitern in sehr kurzer Zeit. In allen Projektphasen hat mir dabei besonders die Unterstützung meiner Betreuer geholfen.

Die Produktion hat sich für mich sehr schnell als interessantester Bereich herausgestellt. Dabei schätze ich vor allem die Kombination aus Büroarbeit und operativen Tätigkeiten. Deshalb war für mich nach dem Traineeprogramm klar, dass ich bei KTM als Arbeitgeber bleiben möchte.

Zu Beginn des Traineeprogramms wurde uns zugesichert, dass wir nach erfolgreicher Absolvierung das Angebot bekommen, weiterhin an Projekten im Konzern mitzuarbeiten. Dass ich direkt nach dem Programm die Führungsfunktion als Head of Work Scheduling übernehmen darf, ist für mich eine super Chance! Zusätzlich bietet mir KTM die Gelegenheit, dafür mehrere Weiterbildungen zu besuchen.

Die Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft der Mitarbeiter bei KTM ist wirklich toll. Die DU-Kultur schafft ein familiäres Umfeld mit einer guten Hands-on-Mentalität.

Mein absolutes Highlight bei KTM war, dass ich bei einer Produktpräsentation in Rom dabei sein durfte. Am spannendsten war für mich, wie professionell die Marke nach außen transportiert wird und welche Konzepte dahinterstehen.

Ich würde KTM als Arbeitgeber jedem empfehlen, der sich mit dem Produkt und der Marke identifizieren kann. KTM ist nicht nur der richtige Arbeitgeber, um Spaß bei der Arbeit zu haben, sondern auch, um sich weiterzuentwickeln. Bei KTM hat jeder die Chance, wenn er sie ergreift!

„Ready to Race“ bedeutet für mich … nie stehen zu bleiben. Immer bereit dafür zu sein, neue Herausforderungen anzunehmen!